Am Dunkelberg 12
64646 Heppenheim
Fon +49 6253 84842
Fax +49 6253 85957
mail@struwe-beratung.de

  PGP Public Key
  Anschrift
  Kontaktformular
  Bilanzanalyse
  Haushaltsanalyse
  Mitarbeiterführung
  Kommunikation
  Moderation
  Selbstorganisation
  Anmeldung
Preisübersicht
AGB
Anmeldeformular
  Betriebsführung
  Personalwesen
  Rechnungswesen
  Kostenrechnung
  Controlling
  Öff. Verwaltung
  Öff. Wirtschaft
  Anmeldung
Preisübersicht
AGB
Anmeldeformular
  Betriebsführung
  Rechnungswesen
  Kostenrechnung
  Controlling
  Öff. Verwaltung
  Bestellung
Lizenzen
Bestellmodus
Bestellformular
  BA Frankfurt
  Hochschule Trier UCB
  FOM Frankfurt
  VWA Frankfurt
  Unternehmen
Basel II-Akkord
Int. Organisationen
Umweltökonomie
US-GAAP & IAS/IFRS
  Öff. Verwaltung
Allgemeine Infos
Lokale Agenda 21
Reform
Spitzenverbände
Stadtentwicklung
  Öff. Wirtschaft
Ver- & Entsorgung
  Unternehmen
Basel II-Akkord
US-GAAP & IAS/IFRS
  Öff. Verwaltung
Haushaltspolitik
Kommunalpolitik
  Archiv 2011
  Archiv 2010
  Archiv 2009
  Archiv 2008
  Archiv 2007
  Archiv 2006
  Archiv 2005
  Archiv 2004
  Archiv 2003
  Archiv 2002
  Archiv 2001
Intranet


 
 Letzte Updates:
  2018-08-24: Veröffentlichungen
2017-09-16: US-GAAP und IAS
2017-02-05: Startseite
Sie befinden sich hier: Startseite > Coaching > Moderation

Moderation
 

Mediation

(Moderation)

Zielgruppe Konkurrierende Personen oder Gruppen.
Zum Thema Da die meisten Konflikte zu irgendeinem Zeitpunkt zu Gesprächen zwischen den beteiligten Konfliktpartnern führen, ist es sinnvoll, sich mit den Prinzipien einer erfolgreichen Gesprächsführung unter Beachtung der verschiedenen Gesprächsebenen zu befassen. Nicht nur die Vorbereitung, die Gestaltung der Rahmenbedingungen, der Aufbau und Ablauf des Gesprächs, sondern auch die Kontrolle der sprachlichen Äußerungen sind dabei zu beachten.
Ziele Im Mediationsgespräch werden die widerstreitenden Parteien angeleitet, einen integrativen Problemlösungsansatz zu finden. Die Integration als gemeinsame Problemlösung übertrifft die Güte der einzelnen, konkurrierenden Vorschläge der Parteien und verhindert künftige Auseinandersetzungen. Ziel ist es, dass jede Seite einen sie voll befriedigenden Lösungsansatz wickelt.
Dauer nach Bedarf.
Methodik Win-win-Strategie, Dove-Tailing, Open Space, Rollenspiel.
Inhalt Kompromisse sind oft Keime späterer Konflikte. Es gilt, mit Mitteln des Konfliktmanagements und der Gesprächsführung einen Weg zu finden, die Interessen beider Konfliktparteien aufeinander abzustimmen, konstruktive Umsetzungspläne zu entwerfen und ihre Durchführung zu planen.

Änderungen von Methoden und Unterlagen sind vorbehalten.

Zusatzleistungen schriftliche Dokumentation.
Mediatorin Karin Weißer, struwe-beratung, Heppenheim.
Ort und Zeit Ort und Zeit werden bei Inhouse-Coaching mit dem Auftraggeber vereinbart.

nach oben

Strukturveränderung durch Open Space

(Moderation)

Zielgruppe Unternehmen und Institutionen, die einen schnellen und kreativen Ansatz zur Einleitung und Bewältigung von Veränderungen suchen.
Zum Thema Open Space ermöglicht es, mit vielen Beteiligten effektiv zu arbeiten. Durch diese Methode werden in kürzester Zeit Ideen, Lösungsvorschläge und Maßnahmen entwickelt. So lässt sich ein komplexer und nachhaltiger Wandel auf einer breiten Basis durchführen. Open Space ist hierarchieübergreifend und motiviert die Mitarbeiter, Veränderungsprozesse mitzutragen.
Ziele Für ein komplexes und konfliktäres Leitthema (zum Beispiel die Umstrukturierung eines Unternehmens) werden Lösungsansätze entworfen, die möglichst alle Beteiligten befriedigen und ihre Identifikation mit dem Unternehmen festigen. Die Teilnehmer wenden dabei Open Space als erfolgreiche Konferenzmethode an. Sie arbeiten aktiv mit anderen zu ihren Themen, entwickeln Ideen und planen Umsetzungsmöglichkeiten.
Dauer 1 bis 3 Tage.
Methodik Open Space.
Inhalt Den Veranstaltungsinhalt und den Veranstaltungsablauf bestimmen die Teilnehmer vor Ort. Nur das Leitthema ist vorgegeben. Mitarbeiter verschiedener Hierarchieebenen werden eingeladen, eventuell sogar Repräsentanten einiger Lieferanten und Kunden. Jeder Teilnehmer kann sein Unterthema bestimmen und dazu ein Diskussionsforum eröffnen. Die Teilnehmer spüren, dass sie ernst genommen werden, und die Arbeit am eigenen Thema schafft Engagement. Somit kann die Organisation das Wissen vieler gebündelt einsetzen, der Informationsfluss zwischen Abteilungen wird gefördert und die Identifikation des Mitarbeiters mit seinem zur Diskussion gestellten Thema fördert dessen Motivation. Die erarbeiteten Handlungsansätze können sofort im Anschluss an eine Open Space-Veranstaltung umgesetzt werden.

Änderungen von Unterlagen sind vorbehalten.

Zusatzleistungen Veranstaltungsauswertung und Supervision.
Moderatorin Karin Weißer, struwe-beratung, Heppenheim.
Ort und Zeit Ort und Zeit werden bei Inhouse-Coaching mit dem Auftraggeber vereinbart.

nach oben

kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße
Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen.
 
Diese Seite ausdrucken. Diese Seite weiterempfehlen.